Biographie

Das Arte Animi pianoduo konzertiert seit über 10 Jahren mit mehr als 600 Konzerten in Europa, Asien und Amerika, was die beiden Pianisten in renommierte Konzertsäle wie die Carnegie Hall in New York, die Suntory Hall in Tokyo, die Opera City in Tokyo oder die Tonhalle Zürich geführt hat. Sie spielten als Solisten u.a. mit dem Südwestdeutschen Philharmonischen Orchester das Konzert von Poulenc für zwei Klaviere. Ihr Spiel wurde von zahlreichen Radio- und Fernsehstationen übertragen. Der Dokumentarfilm “La vie en bi”, der die beiden Pianisten auf einer ihrer Japantourneen begleitete, kam 2016 in die Kinos.

Neben ihren Studien in Lausanne, Bern, Paris, Brüssel und Japan erhielten die beiden Pianisten wichtige Impulse durch die Zusammenarbeit mit Aleksandar Madzar, Brigitte Meyer und Christoph Poppen.

Yuka Munehisa und Samuel Fried sind Gewinner von mehr als einem Dutzend 1. Preisen: zum Beispiel beim Europäischen Mendelssohnwettbewerb, beim „Music & Earth“-Wettbewerb in Sofia, beim Internationalen Wettbewerb Euterpe oder beim IBLA Grand Prize. Vielfach erhielten sie zudem den Publikumspreis.

Munehisa und Fried geben regelmässig Meisterkurse und werden als Jurymitglied zu internationalen Wettbewerben eingeladen.

Die Presse feiert das Duo als eine “grosse Entdeckung in der Welt der klassischen Musik”, betiteln es als ein “Duo mit Weltklasseformat”. “Das Arte Animi pianoduo überzeugt mit Feingefühl der musikalischen Phrasen, mitreissendem Temperament und konsequent umgesetzten Ideen. Ihr Spiel ist beseelt, feinfühlig im Ausdruck.”

Das Klavierduo wurde in den exklusiven Kreis der Steinway Ensembles berufen.